, Gratwohl Hans

RCS-Akro Offene Schweizermeisterschaft

Offene RCS-Akro Schweizermeisterschaft mit Kürcup in Eglisau, 25. September 2021

Für die Schweizermeisterschaft im Segelkunstflug in Eglisau hatten sich in der Kategorie Advanced 14, für das Regionalprogramm 6 Piloten angemeldet. Mit von der Partie waren auch drei Gäste aus Deutschland. Erstmals wurde in diesem Jahr zusätzlich noch ein Kürcup durchgeführt. Es war also ein reich befrachtetes Programm, das an diesem Samstag stattgefunden hat. Am Freitagnachmittag wurde noch einmal fleissig trainiert um sich an die Gegebenheiten des Fluggeländes zu gewöhnen. Am Samstagmorgen konnte infolge Nebels nicht wie geplant gestartet werden. Nach den obligaten Briefings startet der Wettbewerb leider erst um 10.30 Uhr. Die Piloten des Regionalprogramms flogen zweimal das Pflichtprogramm und einmal die Kür. In der Gruppe Advanced musste nach dem Pflichtprogramm eine Unbekannte und dann die Kür geflogen werden. Je ein Durchgang fiel dem Morgennebel zum Opfer, so dass es leider keine Streichresultate gab. Während des ganzen Anlasses führte unser bewährter Speaker Werni Erismann mit viel Sachverständnis und Humor durch das Programm.
Nach dem Wettbewerb für die Schweizermeisterschaft folgte noch der Kürcup. Alle Teilnehmer durften noch eine zweite Kür fliegen und aus den beiden Durchgängen wurde dann die Rangliste erstellt. Bewertet wurden diese Vorführungen von drei offiziellen Punktrichtern und einer Publikumsjury, bestehend aus drei ausgewählten Personen, welche nichts mit Modellflug zu tun haben.  
Vor der Rangverkündigung wurden zuerst die beiden Hauptverantwortlichen des SAC geehrt. Unser Speaker Werni Erismann verdankte den enormen Einsatz von René Koblet als Organisator der verschiedenen Anlässe und Wettbewerbe und Andy Minnig als Koordinator und Administrator aller Aktivitäten des SACs. Die beiden erhielten ein kleines Präsent als Zeichen der Wertschätzung für ihre geleistete Arbeit im Rahmen der SwissAkro Connection.
Während zweier Tage konnten wir das Gastrecht der MG Zürich in Eglisau geniessen. Die Mitglieder hatten eigens für den Anlass eine vorbildliche Infrastruktur und ein hervorragendes Catering auf die Beine gestellt. Unermüdlich (und bis spät in den Freitagabend) sorgten die Damen und Herren für unser leibliches Wohl und kochten für alle Anwesenden ein feines Mittagsmenü. Ihre Arbeit wurde mit einem grossen Applaus gewürdigt.
Urs Schuppisser lobte auch die grandiose Leistung der vier Schlepppiloten. In rund hundert(!) Schlepps zogen sie die grossen Segler ohne Zwischenfälle auf die Ausgangshöhe von 450 oder 550 Metern. Es war während der beiden Tage nicht ein einziger Schaden zu beklagen. Dies spricht für das grosse Verantwortungsbewusstsein und die vorbildliche Disziplin aller Piloten und Helfern.
Dann folgte die lang erwartete Rangverkündigung durch Werni Erismann, die er routiniert mit kleinen Geschichten und einer Prise Humor ausschmückte. Die Ränge wurden unter Beifall verlesen und die jeweiligen Medaillengewinner in den Kategorien erhielten einen Pokal.
Gegen 18.00 Uhr luden alle Anwesenden die Modelle in ihre Fahrzeuge und machten sich zufrieden und entspannt auf die Heimreise. Es war wieder ein genialer Tag, der allen Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben wird.
hg

Ranglisten

zu den Fotos